gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Ratgeber Erotik Sex-Abkürzungen und Begriffe im Sexlexikon Begriffserklärung: Von Earshot  bis Eyeshot

Sexlexikon - Übersicht

Das Sexlexikon: Von Earshot über Englisch bis Eyeshot

Bild Sexlexikon Buchstabe E Hier erklären wir Begriffe und Abkürzungen mit dem Buchstaben E.

Earshot

Als Earshot wird die Ejakulation des Mannes in das Ohr des Sexualpartners bezeichnet. Es ist somit eine Abwandlung des Facials also der Ejakulation ins Gesicht.

Effemination

Wenn bei einem Mann sowohl typisch weibliche als auch männliche Eigenschaften vorhanden sind, spricht man von Effemination. Erkennungsmerkmale sind unter anderem eine sehr hohe Stimme, ein verringerter Bartwuchs, Einlagerung von Fettgewebe an Hüfte und Schulter oder ein erkennbarer Brustwuchs. Für eine Frau übliche Empfindungen und Verhaltensweisen anzunehmen, ist ebenfalls Hinweis von Effemination. Einige Männer suchen Feminisierung in "Er sucht ihn"- oder Fetischanzeigen.

Eichel

Die Eichel sitzt anatomisch gesehen am vorderen Ende des Penis. Sie ist eine der erogensten Stellen des männlichen Geschlechtsteils und ist mindestens teilweise von der Vorhaut bedeckt. Die Eichel ist bei Blowjob oder Handjob häufig Zentrum der Sexaktivität. Beispiele für Eichel in Kontaktanzeigen hier.

Eier

Als Eier werden umgangssprachlich die Hoden mitsamt Hodensäcken bezeichnet. Sie sind höchst sensibel. Außerdem wird in den Hoden das Sperma produziert und um den Samenleiter abgegeben. Beispiele hier.

Einlauf

Ein Einlauf bezeichnet die Einführung von Flüssigkeit in den Darmtrakt. Dabei wird zumeist ein Trichter zur Hilfe genommen. Eine Abwandlung davon ist der Vaginaleinlauf, bei welchem die Flüssigkeit in die Vagina der Frau eingeführt wird.

Eisprung

Als Eisprung (Follikelsprung, lat. Ovulation) bezeichnet man die Absonderung einer unbefruchteten Eizelle aus dem Eierstock der Frau. Erst durch den Eisprung kann das Ei durch das männliche Spermium befruchtet werden. Der Follikelsprung findet ungefähr in der Mitte des Menstruationszyklus statt.

Ejakulation

Ejakulation, auch Samenerguss genannt, ist die Bezeichnung für das Herausspritzen von Sperma bei einem Mann. Auslöser für eine Ejakulation sind vor allem Geschlechtsverkehr, aber auch die Selbstbefriedigung. Bei Frauen bezeichnet man den lustvollen Flüssigkeitserguss während eines Orgasmus als weibliche Ejakulation. Männer können den Zeitpunkt der Ejakulation häufig vor dem weiblichen Orgasmus erreichen, Gegenmittel dazu unter Schon wieder Erster - Hilfen gegen den vorzeitigen Samenerguss.

Ejakulationsstörung

Der Begriff Ejakulationsstörung fasst verschiedene Störungen zusammen, die im Zusammenhang mit dem Samenerguss des Mannes stehen. Darunter kann zum Beispiel die vorzeitige Ejakulation fallen, aber auch ein ausbleibender Orgasmus des Mannes kann unter diesen Begriff eingeordnet werden. Die Ursachen für diese Probleme sind hierbei meist psychischer Natur. Mehr unter Schon wieder Erster - Hilfen gegen den vorzeitigen Samenerguss.

Ekstase

Höchster Rausch des Glücksgefühls während eines Orgasmus. Wie in einer Trance verliert ein Mensch in Ekstase für einen Moment das Gefühl für Zeit und Raum. Die Ekstase kann durch Stöhnen, Lustschreie und Zittern sowie auch anschließendem Weinen begleitet werden. Desto stärker die Ekstase empfunden wird, desto länger hält das Glücksgefühl - bis zu einem Tag - an. Viele Erotikanzeigen versprechen das Erlebnis einer Ekstase - Beispiele hier.

Elektrosex

Beim Elektrosex findet eine Stimulierung mit verschiedenen Reizstromgeräten statt. Bei dieser Spielart aus dem BDSM kommen unter anderem Brustwarzenklips zum Einsatz, unter Strom gesetzte Manschetten, Dildos und weiteres stimulierendes BDSM-Sexspielzeug.

Englisch

Rollenspiele mit SM-Touch, bei denen meist keine Schmerzen zugefügt werden. Um die unterlegene Rolle des masochistischen Partners bei der englischen Erziehung zu realisieren, kommen beispielsweise Fesseln oder Augenbinden zum Einsatz. Auch das schmerzhafte Spanking mit dem Rohrstock gehört zur englischen Erziehung. Mehr im Spanking-Ratgeber hier. Alle Ländercodes zu Sexstellungen hier.

Entjungferung

Wenn eine Frau das erste Mal mit einem Mann Geschlechtsverkehr hat wird sie entjungfert. Bei der Entjungferung wird das Jungfernhäutchen der Frau zerstört, wobei es zu einer kleinen Blutung kommen kann.

Erektion

Als Erektion bezeichnet man die Versteifung des Penis. In den Schwellkörpern wird die Blutzufuhr gesteigert und der Blutabfluss gedrosselt. Dies kann durch sexuelle Erregung oder psychische Reize hervorgerufen werden. Für den normalen Geschlechtsverkehr ist der steife Penis Voraussetzung. Mehr unter Erektionsstörungen - 5 mögliche Ursachen und Tipps.

Erektionspumpe

Eine Erektionspumpe ist eine medizinische Penispumpe, die bei Impotenz eingesetzt wird. Die Pumpe wird über den Penis gezogen und durch Unterdruck eine Versteifung des Gliedes herbeigeführt. Dies ist eine Alternative zu der medikamentösen Behandlung.

Erogene Zone

Als erogene Zonen werden Körperstellen bezeichnet, die besonders empfänglich für Berührungen sind. Das Streicheln, Küssen oder Lecken löst sexuelle Erregung aus. Zu den erogenen Zonen gehören sowohl die primären Geschlechtsorgane, als auch beispielsweise die Brustwarzen, das Ohrläppchen und der Nacken. Die erogene Zone beim Mann konzentriert sich auf die Spitze des Penis, diese verfügt über die höchste Vielfalt und zugleich die größte Konzentration von Sinnesnerven, sog. Meissner-Korpuskeln. Mehr unter erogene Zonen erkunden – Tipps.

Erotik

Erotik ist die sinnliche Liebe. Das Ausleben von Liebe, Sexualität und Partnerschaft gehören zu den Grundbedürfnissen des Menschen. Mehr Information dazu im Dating- und Liebeslexikon. Je nach Veranlagung können Menschen auch sehr besondere intensive erotische Fantasien empfinden, dies wird als ein Fetisch bezeichnet. In den Kontaktanzeigen wird Erotik mit den Adjektiven prickelnd, knisternd, gefühlsvoll, genussvoll, leidenschaftlich, aufregend, fantasievoll, zärtlich und sinnlich umschrieben. Mehr unter Erotik für Frauen: Was ist sinnliche Liebe wirklich?

Erotomanie

Unter Erotomanie versteht man einen vermehrten Sexualtrieb des Menschen. Dieser ist in der Phase der Erotomanie häufig schon krankhaft zu sehen. Bei Frauen wird dies auch Nymphomanie genannt, die aber sehr selten ist. Es sind mehr Männer als Frauen von Erotomanie betroffen. Auch im Kontaktmarkt überwiegen die Kontaktanzeigen "Er sucht sie" bzw. "Er sucht ihn". Mehr zu Sexsucht hier.

Erregung

Erregung bezeichnet einen Zustand, welcher durch eine sexuelle Stimulierung insbesondere der erogenen Zonen entsteht. Eine Erregung kann allerdings auch durch Fetischobjekte wie etwa Füße, Dirty talk oder das Tragen von Reizwäsche, erotischen Highheels oder bestimmten Materialien wie Leder erfolgen. Mehr zu Fetischen im Ratgeber hier.

Erstes Mal

Unter dem Begriff "Erstes Mal" ist der erste richtig vollzogene sexuelle Akt gemeint. Eine Frau wird dabei entjungfert, weil das bis dahin vorhandene Jungfernhäutchen durch das Eindringen mit dem Penis in die Scheide durchstoßen wird. Das erste Mal miteinander zu schlafen ist oft mit hohen Erwartungen, aber auch mit Unsicherheit und etwas Schmerz, verbunden - mehr dazu hier.

Eupareunie

Eine Eupareunie ist erzielt, wenn die Partner beim Sex zeitgleich zum Höhepunkt gelangen. Dieses Erlebnis ist meistens nur Paaren mit viel Erfahrung vorbehalten.

Exhibitionismus

Eine Person, die zum Exhibitionismus neigt, verspürt den Drang, von fremden Personen nackt oder während sexueller Handlungen beobachtet zu werden. Für Exhibitionisten gibt es ein großes Angebot an Clubs mit FKK und Sauna. Weitere Praktiken für Exhibitionisten sind Outdoorsex, bei denen unbeteiligte Voyeure dem Treiben zuschauen können.

Während es sich unter Erwachsenen durchaus um eine einvernehmliche Spielart der Sexualität handeln kann, ist die Form des Exhibitionismus, bei der sich die praktisch ausschließlich männliche Person vor Kindern entblößt, da sie nur auf diese Weise zu sexuellem Lustgewinn gelangen kann, wegen Gefährdung des Kindeswohls unter Strafe (s. Paedophilie) gestellt.

Expander

Unter Expander versteht man eine bestimmte Sexstellung. Die Frau liegt beim Geschlechtsverkehr auf dem Rücken und streckt dem Mann die Beine entgegen. Dieser zieht ihre Beine dann auseinander und führt sie wieder zusammen, ähnlich wie beim Expandersportgerät. Tipps zu Sexstellungen mit Anleitung hier.

Eyeshot

Als Eyeshot wird eine Ejakulation in das Auge eines Sexualteilnehmer bezeichnet. Das Wort Eyeshot ist dabei vom englischen Cumshot als Synonym für den Samenerguss abgeleitet.

 

Jetzt inserieren

 

Weitere Buchstaben im Sexlexikon:

Die neuesten Erotikanzeigen

Liebst du Schuhe :)

Hey
Du liebst Schuhe ?
Dann bist du bei mir genau richtig.
Aber meine Schuhe sauber zu lecken oder du möchtest doch gerne ein paar meiner mega gut getragenen Schuhe bei dir haben ?
Das ist alles...

48477 Hörstel

08.09.2018

Suche aktive mit Großen Spielzeug für Outdoor benutzung

Such für gleich Aktive Benutzung meiner beiden löcher
alles geht nicht muss
treffen bei dir oder Autdoor A59 Wolfhagen
oder Waldparkplatz Bergische Landstraße
GG

42651 Solingen (Klingenstadt)

21.07.2018

St ute sucht einen Dom. He ngst

Stute 51 gesund 1.83m sucht einen dom. Potenten geilen Hengst. Bin diskret und besuchbar.

52441 Linnich

21.07.2018

Unternehmer, Investor, 37 Jahre sucht....

.... sexy Lady für alles was im Leben Spaß macht. Reisen, Party, shoppen, Ferrari, Yacht, und und und.
Bitte nur mit Foto melden.
Liebe Grüße, André

20095 Hamburg

20.07.2018

Ts gesucht!!!

Suche ts zum Spaß haben und die am besten viel abspritzen kann :)

LG.

80331 München

20.07.2018

Fuß- und Ohrlochfetisch in Köln (Gay)

Suche jemanden im Raum Köln (K-BN-D-Ruhrgebiet) der wie ich (Gay) auf Füße steht - lackier mir auch sehr gerne die Zehen und trage beidseitig Ohrringe (hab beidseitig jeweils drei Ohrlöcher).

Hinweis...

50933 Köln

Heute, vor 2 Min.

Mehr Erotik-Anzeigen

 

 

Bildquellen:
Alle Bilder: © markt.de