gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben

Fetisch- und Sexpraktiken Ratgeber Übersicht

Tipps für Subs als Einsteiger

Wie du deine devoten Fantasien als sub in einer BDSM-Beziehung ausleben kannst

Hast du bei der Lektüre von Fifty Shades of Grey das Kribbeln gespürt und hat dich die Lust gepackt, diese Art der sexuellen Beziehung als sub auch einmal auszuprobieren? Du hast die Frage "Bin ich ein sub?" im Persönlichkeitstest mit "Ja" beantwortet? Einen Teil seiner Selbstbestimmung aufzugeben und diese an einen dominanten Partner zu übergeben, kann sehr lustvoll und prickelnd sein. Viele erfolgreiche und tagsüber sehr selbstbewusste Frauen und Männer leben in ihrem Privatleben ihre sub-Neigung aus. Das kann eine feste, vertrauensvolle eheähnliche Beziehung oder auch nur beim zartharten Sexspiel das Salz in der Suppe sein. 

Akzeptiere Deine Veranlagung als sub

Viele Menschen habe devote Fantasien und Träume. Dein Charakter und Verhalten im Alltag kann durchaus im Gegensatz zu deinen sexuellen Bedürfnissen stehen. Bei einigen Menschen ist die Veranlagung als Sub besonders stark ausgeprägt, diese können ihren höchsten sexuellen Orgasmus nur in der Rolle als Sub erleben. Jeder sollte seine Wünsche ausleben können ohne sich dabei schlecht zu fühlen. Ob du eine wirkliche Veranlagung für Hingabe und Unterwerfung in dir trägst, kannst du letztlich nur durch Rollenspiele ausprobieren. Wichtig ist, diese Veranlagung dann zu akzeptieren und dich dafür zu öffnen.  

Kontaktaufnahme um einen Top zu finden - Dom oder Domina

Viele subs entdecken ihre Veranlagung erst, wenn sie sich bereits in einer Beziehung befinden. Oftmals reagiert der Partner mit Unverständnis. Gerade wenn es dir nicht um eine neue Liebesbeziehung geht, sondern nur darum unterworfen zu werden kann ein Kontakt über die Erotikbörse hilfreich sein. Dort annoncieren viele Doms oder dominante Ladys. Dabei sollte vorsichtig vorgegangen werden und keinesfalls solltest du deine Privatadresse zu früh preisgeben. Verwende dafür eine ganz neue Mailadresse. Bei Telefonaten setze eine Prepaidkarte bei deinem Handy ein. Falls dir dein Dom zum Einstieg einen Ring oder Ketten sendet oder du dir Fesseln online bestellst, lass dir Pakete oder andere Post zur Sicherheit an eine Packstation senden. Weitere Tipps unter Wie finde ich eine sub bzw. einen Dom?. Als sub bist du bei ersten Dates mit dominanten Personen besonders gefährdet, informiere dich daher über Sicherheitshinweise beim Online Dating - Sicherheitsregeln bei Kontaktanzeigen.

Einvernehmen in der BDSM-Beziehung

Sich völlig dem anderen ergebenSich völlig dem anderen ergeben

Die grundlegende Basis einer jeden BDSM-Beziehung sollte sein, dass die beiden Partner sicher, mit klarem Verstand und im gegenseitigen Einvernehmen, also freiwillig, handeln. Ist das nicht der Fall, kann sich der dominante Partner strafbar machen, weil er gegen die sexuelle Selbstbestimmung der/des Sub verstößt. Wenn also dein Partner aus einer Laune heraus meint, er müsse dir nun aggressiv oder gar mit Gewalt zeigen, dass er das Sagen hat, hat das nichts mit einer Dom-Sub-Beziehung zu tun. Das ist schlicht und ergreifend verboten und strafbar. Es ist also essentiell wichtig, dass du mit deinem Dom diese grundlegenden Regeln besprichst und ihr euch einig seid, was genau deine devote Rolle in eurer Beziehung sein soll. Ist sie zeitlich begrenzt, also zum Beispiel nur auf euren Sex im Rahmen eines Rollenspiels bezogen, oder erwartet ihr beide eine stetig andauernde und sowohl zeitlich als auch räumlich unbegrenzte Dom-/Sub-Beziehung? Vorab solltest du dich selbst fragen, was du genau fühlst und möchtest. Willst du eine partnerschaftliche Liebesbeziehung mit einem dominanten Partner oder geht es dir eigentlich in erster Linie darum, beim Sex zu spüren, wie es ist, unterworfen zu werden. Erst wenn du dir selbst ganz sicher bist, was du willst, bist du bereit für eine selbstbewusste und erfüllende Dom-Sub-Beziehung.

Die Grundlagen sind geklärt, nun kann es losgehen!

Auch wenn du meinst, dass alle grundlegenden Dinge zwischen dir und deinem Partner geklärt sind, gibt es einiges für dich zu beachten. Das Wichtigste vorab: Auch wenn du devot und ein/e Sub bist, bist du doch eine eigenständige und eigenverantwortliche Person! Lass dich nicht von deinem Partner brechen, lass dich keiner Gehirnwäsche unterziehen. Denke auch immer daran, dass du auf die Verhütung achtest. Solltest du dich in der einen oder anderen Situation oder sogar in der Gesamtsituation unwohl fühlen, gibt es nur einen Weg: Rede mit deinem Dom! Wenn er davon nichts wissen will oder dich nicht verstehen will, dann solltest du extrem vorsichtig werden.

Rede auch mit Außenstehenden

Auch wenn du dich devot in der BDSM-Beziehung zu deinem Dom wohl und sicher fühlst, solltest du dir Vertraute oder Gesprächspartner suchen, mit denen du ohne Scheu und Hemmungen über deine Beziehung sprechen kannst. Wenn du niemandem innerhalb deines Bekanntenkreises finden kannst, bietet dir das Internet viele Möglichkeiten eines Austauschs mit Gleichgesinnten oder mindestens interessierten Menschen. Diese Außenstehenden sind enorm wichtig, weil sie vieles objektiver sehen als du selbst.

Fordere einen respektvollen Umgang!

Sex mit verbundenen AugenSex mit verbundenen Augen

Auch in einer Dom-Sub-Beziehung gelten Respekt und Toleranz als Grundlage für das Miteinander. Niemand darf zu etwas gezwungen werden, was er nicht will. Jeder der Partner ist selbstbestimmt und auch für sein eigenes Wohl verantwortlich. Deshalb: Lass dir dieses Selbstbewusstsein nicht nehmen, sei stark und selbstbestimmt, auch in der Unterwerfung. Manche Doms bestehen auf eine Art "Kontaktverbot" nach außen für den/die Sub, um ihre Machtstellung noch weiter auszubauen. Überlege gut, ob du das wirklich willst. Als sozialer Mensch solltest du die Möglichkeit haben, mit anderen zu kommunizieren! Auch immer wieder vorgebetete Klischees oder Vorschriften wie "Eine Sub darf keine eigene Meinung haben.", die nicht deinem Willen entsprechen, sind falsch! Rede mit deinem Dom über deine Gefühle, sprich aus, dass deine Unterwerfung ein freiwilliges Geschenk für ihn ist und dass er dieses Geschenk entsprechend anerkennen und achten muss.

Definiere deine persönlichen Grenzen und Tabus

Bitte mache dir Gedanken darüber, was du willst und wie weit dich dein Dom beherrschen darf. Diese Grenzen und Tabus müssen ja nicht für immer gültig sein, aber sie sind so lange gültig, bis du sie deinem Partner gegenüber verschiebst oder aufhebst. Wenn du einen Tabubruch akzeptierst, solltest du spätestens hinterher darüber sprechen. Nur so kannst du dein Selbstbewusstsein aufrechterhalten.

Das Safeword

Essenziell für jede Dom-Sub-Beziehung ist das Safeword. Das ist ein Signal vom devoten an den dominanten Teil der Beziehung, dass die derzeitige Handlung nicht fortgesetzt werden darf. Es ist eine unbedingte Verpflichtung für den Dom, seine Handlung sofort abzubrechen. Damit ist das Safeword eine der absolut notwendigen Voraussetzungen für eine vertrauensvolle Beziehung. Wichtig ist, dass das Safeword schnell und verlässlich erkannt wird. Es muss also in der Beziehung und dem, was ihr tut, sofort auffallen. Sehr weit verbreitet ist das Wort "Mayday" oder auch ein dreimaliges Klopfen für den Fall, dass der/die Sub nicht sprechen kann.

Kommunikation ist wichtig

Du siehst: Wie im realen, richtigen Leben ist das Sprechen miteinander enorm wichtig. Sorge für dich und achte stets darauf, dass es dir gut geht. Dann steht einem BDSM-Abenteuer oder einer andauernden Dom-Sub-Beziehung eigentlich nichts im Weg. Als Erweiterung ist es interessant, wenn Sexspielzeuge oder gewisse Verkleidungen in dieses Abenteuer eingebunden werden. Fantasievolle Rollenspiele können zusätzlich deine Befriedigung steigern. Also sei devot und genieße es! 

Lese weitere Tipps für devote Frauen. Leite an einen unerfahrenen Partner diesen Ratgeber weiter: Wie werde ich ein guter Dom – der Dominus Ratgeber.

   


Fetisch - Erotik-Anzeige kostenlos veröffentlichen

Weitere Ratgeber

Aktuelle Fetisch - Erotik-Kontaktanzeigen 

Devote Online Sklavin gesucht

Ich suche eine devote Frau, die als Onlinesklavin dienen möchte. Du bist mein Spielzeug und nur zu meiner Unterhaltung und Befriedigung da.
Sehnst du dich danach Aufgaben, Befehle und Regeln zu...

04103 Leipzig

23.08.2017

Dom. Sie oder Ihn gesucht

Für Fesselspiele und mehr....
Ich, M, 42, 188

72160 Horb (Neckar)

23.08.2017

Devote Dame für Dom gesucht.

Du bist devot und willst deine Neigung ausleben. Dir fehlt aber was. Ich kann es dir bieten. Sei es im Klinikbereich, Spanking oder Demütigung. Räumlichkeiten sind vorhanden. Ich bin ab einer...

77652 Offenburg

23.08.2017

Biete Erziehung zur Sklavin bzw zum Sklaven

Konsequenter Herr, 52, erzieht euch. So wie ihr es braucht! Die Dauer kann sowohl eine einzelne Session, wiederkehrende Sessions als auch längere Aufenthalte bei mir sein.Mindestens 18 Jahre alt. Und...

53111 Bonn

23.08.2017

Dom Mann sucht dev Frau

Ich suche eine dev Frau die einem dom Mann sexuell dienen möchte. Dich erwarten Fesselspiele und andere Dinge. Es dürfen sich auch gern Frauen melden die noch keine Erfahrung damit haben.

18435 Stralsund

23.08.2017

Sklave sucht seinen sad. Herrn

Sklave mitte 40 sucht dich sad. dom aktiv zum befriedigen Deiner Wünsche
um sex und Schmerzbereich , gerne auch ausgefallen
ich suche eine wirdlich harte Hand

22149 Hamburg

23.08.2017

Versaute Sissy sucht erfahrene(n) Domina/Dom

Guten Tag,
Ich suche eine(n) Meister / Mistress für sexuelle Erziehung in allen unten genannten Vorlieben / Fetischen. Ich bin eine leidenschaftliche DWT / TV / Crossdresserin, kann aber auch wenn...

63303 Dreieich

23.08.2017

Analgeiler Bi-Sklave,sucht gegen Tribut / Taschengeld

Analgeiler Bi-sklave sucht gegen Tribut / Taschengeld
Ich bin ein analgeiler Bi-Sklave,der sich gerne ficken,dehnen und fisten lässt.Dies darf gerne auch in wehrlosem Zustand sein (wenn die Sympathie...

42103 Wuppertal

23.08.2017

Mehr Fetisch - Erotik Anzeigen

 

Dieser Artikel wurde von einem freien Redakteur verfasst; darin zum Ausdruck gebrachte Meinungen entsprechen nicht notwendig den Meinungen von markt.de.
Bildquellen:
Bild 1: © Kaspars Grinvald / fotolia.com
Bild 2: © mocker_bat / fotolia.com