gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Ratgeber Erotik Sex Probleme Penisbruch: Symptome, Erste Hilfe und Behandlung

Übersicht: Sex-Tipps, Beziehungsratgeber & mehr

Penisbruch: Wie man ihn verhindert und Erste Hilfe im Notfall

Penisbruch was tun Bei Verdacht auf Penisbruch, sollte sofort ein Arzt aufgesucht werden.

Verletzungen beim Sex sind in doppelter Hinsicht peinlich, einige sind auch gefährlich. Wenn es sich dabei um das "beste Stück" des Mannes handelt, ist es ein besonders gravierendes Problem. Wie man einem Penisbruch erfolgreich vorbeugen kann und was man tun kann, wenn es schon zu spät ist, kann man jetzt hier nachlesen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Das Organ "Penis"
  2. Verletzung und Symptome
  3. Erste Hilfe beim Penisbruch
  4. Penisbruch: Die Behandlung
  5. Penisbruch vermeiden
  6. Heilprozess

Das Organ "Penis"

Der Penis ist im schlaffen Zustand äußerst dehnbar und flexibel. Jeder Mann hat sich in seiner Kindheit und Jugend ausreichend mit diesem "Thema" beschäftigt und kann dies bestätigen.

Anders sieht es hingegen aus, wenn der Penis steif wird. Bei sexueller Erregung werden die Schwellkörper hormonell angesteuert. Das Blut, was ständig durch sie fließt, wird zu diesem Zeitpunkt aufgestaut und sorgt dafür, dass sich mehr oder weniger schnell eine größere Menge Blut in den Schwellkörpern ansammelt.

Man kann es sich in etwa wie einen Schlauch vorstellen. Durch den Schlauch fließt eine gewisse Menge an Wasser. Wenn man nun die Austrittsöffnung so stark verkleinert, dass mehr Wasser hinein als heraus fließt, füllt sich der Schlauch über die Zeit mit Wasser. Es ist also nicht so, dass plötzlich vermehrt Blut in den Penis strömt - es wird nur aufgestaut. Der steigende Blutdruck und Puls bei Erregung beschleunigt diesen Vorgang zusätzlich.

Die Verletzungen beim Penisbruch

Penisbruch Symptome Bei einem Penisbruch entsteht ein Bluterguss und der Betroffene hat starke Schmerzen.

So entsteht ein Penisbruch

Um beim Schlauch-Beispiel zu bleiben: Während im Ruhezustand der Schlauch schlaff ist, ist er bei einer erhöhten Füllmenge prall und deutlich unnachgiebiger. Eine Verdrehung, Stauchung oder Kompression des Schlauches macht diesen wesentlich anfälliger dafür, an einer bestimmten Stelle zu reißen oder undicht zu werden.

Genauso verhält es sich mit dem Penis. Kleinere Risse und Undichtigkeiten entstehen auch bei normalem Geschlechtsverkehr und sind kein Problem, da durch die Blutgerinnung solch kleine Lücken rasch wieder geschlossen werden können. Bei einer Schwellkörperruptur, umgangssprachlich zumeist "Penisbruch" genannt, reißen die Schwellkörper oder die sie umgebende Membran jedoch in einem weit größeren Ausmaß. Der Penis erlebt ein Stauchungs- oder Biegetrauma, das zum Riss führt. Der Begriff "Bruch" ist medizinisch nicht ganz korrekt, da dort kein echter Knochen bricht.

Penisbruch Symptome

Kommt es zum "Penisbruch", macht sich dies durch ein knackendes Geräusch bemerkbar. Jedoch klingt das Geräusch ähnlich wie ein tatsächlicher Knochenbruch. Ein vergleichbares Geräusch erzeugt der Riss der Achillessehne, es klingt fast wie ein Peitschenknall.

Der Penis erschlafft außerdem sofort und es bildet sich ein Bluterguss der eine dunkelrote bis blaue Färbung aufweisen kann. Der Betroffene verspürt an dieser Stelle starke Schmerzen und der Penis kann anschwellen. Auch bei Hoden, Nebenhoden oder Samensträngen kann es zu einer Schwellung kommen.

Manchmal kann ein Riss an der betroffenen Stelle ertastet werden. Außerdem kann der Penis leicht gekrümmt aussehen. Aus der Harnröhre kann außerdem Blut austreten, wenn sie ebenfalls verletzt ist.

Erste Hilfe beim Penisbruch

Penisbruch erste Hilfe Bei schneller Hilfe kann der Penis gerettet werden.

Was ist zu tun?

Die wichtigste Maßnahme ist: Ruhe bewahren. Man sollte die sexuellen Aktivitäten sofort einstellen und die 112 rufen - diese Aufgabe sollte die Partnerin (oder der Partner) übernehmen. Der Partner kann danach die Zusammenstellung eines Krankenhauskoffers übernehmen.

Sofortmaßnahmen beim Penisbruch

Als Sofortmaßnahme sollte man mit einer Hand den Penis beziehungsweise die betroffene Stelle möglichst fest zusammendrücken, um eine weitere Schwellung zu verhindern. Wichtig: Auf Schmerzmittel vorerst verzichten, Präparate wie ASS können das Blut verdünnen und die fast immer nötige Operation verkomplizieren. Auch wenn es zunächst als unsinnig erscheint, aber ein Bademantel und eine Unterhose reichen vorerst aus - ansonsten müssen die Sanitäter einen wieder aus der Kleidung herausschälen.

Sehr hilfreich kann auch ein gekühltes Gelpack sein, sofern man dies um den Penis drapiert bekommt und weiterhin Druck ausüben kann. So unangenehm und peinlich es sein mag: Um die Fahrt ins Krankenhaus und eine OP kommt man kaum herum, wenn man nicht impotent werden oder einen entstellten Penis behalten will.

Penisbruch: Die Behandlung

Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten, einen Penisbruch zu behandeln.
Meist wird dabei die operative Methode gewählt, die weniger Komplikationen verspricht. Der Riss im Schwellkörper wird dabei verschlossen und bis die Heilung abgeschlossen ist, wird ein Blasenkatheter gelegt.

Bei der nicht-operativen, konservativen Methode wird das Glied geschont, gekühlt und soll mithilfe von Medikamenten heilen. Die Medikamente vermeiden eine mögliche Erektion, damit das Glied abheilen kann. Manchmal muss ein Verband angelegt werden. Um eine Infektion zu vermeiden, werden oft Antibiotika verwendet. Die nicht-operative Methode ist aber oft mit Komplikationen verbunden.

Vorbeugung: Vorsicht ist besser als eine Operation

Penisbruch vermeiden Vor allem Männer mit langem, leicht gekrümmtem Penis sind betroffen.

Zum Glück kommen Penisbrüche nicht so häufig vor, wenn man mit etwas Vorsicht zu Werke geht. Ab und zu überkommt einen aber die Lust und es kann etwas "grober" werden. Man kann das Risiko von Penisbrüchen weitgehend minimieren, indem man ein paar Ratschläge beherzigt.

  • Es fängt mit den individuellen Risikofaktoren an. Besonders Männer mit überdurchschnittlich langen Penissen sind häufiger betroffen. Ebenso kann die Peniskrümmung ein Risiko darstellen. Ein relativ langer, aber schmaler Penis mit einer leichten Aufwärtskrümmung wie eine Banane ist dem größten Risiko ausgesetzt.
  • Entscheidend ist auch die Wahl der Stellung und der Intensität. Während bei der Missionarsstellung oder beim Doggy-Style nur ein äußerst geringes Risiko besteht, gilt die Reiterstellung als riskant. Bei dieser Stellung bestimmt die Frau das Tempo und den Druck. Sollte der Penis einmal abrutschen und die Frau senkt sich mit ihrem vollen Körpergewicht im Eifer des Gefechts auf den Penis ab, kann es zu einem Penisbruch kommen.
  • Das Risiko bei Vaginalverkehr ist sogar zumeist deutlich höher als bei Analverkehr, da sich der Analbereich etwas flexibler anpasst und der Penis eher nach unten hin "geklappt" wird. Besonders bei Stellungen, bei denen der Penis bereits gedehnt oder leicht verbogen wird, besteht ein erhöhtes Risiko.

Sofern man also die richtigen Stellungen und ein angemessenes Tempo wählt oder sich zumindest der Gefahren bei den "riskanteren Manövern" bewusst ist, verliert das Szenario Penisbruch weitgehend an Schrecken.

Ruhig Blut: Der Heilprozess

Penisbrüche lassen sich heutzutage sehr gut operativ behandeln, negative Spätfolgen wie Missbildungen oder dauerhafte Impotenz sind äußerst selten. Durch Abwarten und Zögern wird es jedoch niemals besser. Sollte es tatsächlich einmal geschehen, muss man wohl oder übel in den sauren Apfel beißen - sich selbst zuliebe. Nach einiger Zeit kann man sicher selbst darüber lachen, auch wenn man die Geschichte nicht unbedingt im Freundeskreis erwähnen sollte. Nach spätestens sechs bis acht Wochen ist der Penis "so gut wie neu" und man kann seine Lust wieder hemmungslos ausleben.


Erotik-Anzeige aufgeben

   

Ähnliche Erotik-Ratgeber

 

Die neuesten Erotik-Kleinanzeigen

Gibs mir hart

Möchte endlich mal spüren wie es ist wenn ich hart benutzt werde.Werde auf dich warten und du fixierst meine Beine und nimmst dir was du willst .Leichte schäme und Dirty talk sehr gerne.Werde brav mit...

46483 Wesel

Heute, vor 0 Min.

30 Jahre unerfahren sucht

Hey, bin noch komplett unerfahren und möchte das gerne ändern.
Was ich genau tun möchte, würde ich gerne mit dir privat abklären.
Gerne solltest du älter sein wie ich und auf Mollige stehen.

Bin 186...

27580 Bremerhaven

Heute, vor 0 Min.

Silbersee jetzt gleich

Hey na du haste bock auf bissl spaß I'm Gebüsch werde nacher evtl zum silbersee fahren bin 23 meldet euch bei mir

26603 Aurich

Heute, vor 0 Min.

Silbersee jetzt gleich

Hey na du haste bock auf bissl spaß I'm Gebüsch werde nacher evtl zum silbersee fahren bin 23 meldet euch bei mir

26603 Aurich

Heute, vor 0 Min.

74321 Bietigheim-Bissingen

Heute, vor 0 Min.

Spontane Sie Gesucht

Hey hast du jetzt spontan zeit und lust auf ein BJ oder HJ?
Meld dich direkt und wir machen was aus.
Bin mitte 20, sportlich, 185 groß und auch mobil.
Lg.

81379 München

Heute, vor 0 Min.

Mehr Erotik-Anzeigen

Dieser Artikel wurde von einem freien Redakteur verfasst; darin zum Ausdruck gebrachte Meinungen entsprechen nicht notwendig den Meinungen von markt.de.

Bildquellen:
Bild 1: © Wisky / Fotolia.com
Bild 2: © Pixabay.com / derneuemann
Bild 3: apops / Fotolia.com
Bild 4: © deagreez / Fotolia.com