gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Ratgeber Sex Kontaktanzeigen, Erotikanzeigen für Dates, Sexkontakte

Ratgeber zu Sex Kontaktanzeigen, Erotikanzeigen für Dates, Sexkontakte

Neueste Ratgeber zu Sex Kontaktanzeigen, Erotikanzeigen für Dates, Sexkontakte

markt.de Kontakt-Ratgeber helfen rund um gewerbliche und private Kleinanzeigen

Die markt.de-Ratgeber helfen Inserenten und Interessenten bezüglich Kleinanzeigen unterschiedlichster Themengebiete. Lesen Sie Hintergründe, Ideen und Tipps und informieren Sie sich über die vielen Themen und Wissensgebiete rund um private und gewerbliche Anzeigen.

Über lokale Kleinanzeigen können Sie viele Probleme lösen, im Ratgeber erfahren Sie wie.

Anzeigen zu „Sex Kontaktanzeigen, Erotikanzeigen für Dates, Sexkontakte“ finden Sie hier.

BDSM- & Fetisch-Lexikon - S: Scat bis Subspace

Das Safe, Sane & Consensual-Prinzip stellt sicher, dass alle Spielarten des BDSM in beiderseitigem Einvernehmen durchgeführt werden. Übersetzen lässt es sich mit den Worten: sicher, vernünftig, einvernehmlich. Bei intensiven Vorgesprächen können Du und Dein Partner Wünsche und Grenzen offenlegen und...

BDSM- & Fetisch-Lexikon - N, O

  Ein Nadelrad oder auch Wartenbergrad ist ein medizinisches Instrument zur Untersuchung der Schmerzwahrnehmung, das allerdings aus hygienischen Gründen kaum noch eingesetzt wird. Es handelt sich um ein Metallrad mit einem Griff, an dem mehrere spitze Metallstifte befestigt sind. Im Bereich des BDSM...

Frag die (S)expertin!

Du willst wissen, wie eine Sexstellung funktioniert? Was du bei bestimmten Problemen im Bett tun sollst? Hast Fragen aus dem Bereich Fetisch? Oder läuft es bei dir und deiner Partnerin nicht mehr so gut? Brauchst du Ideen und Tipps, damit wieder Würze in eurer Sexleben kommt? Trau dich und stell...

BDSM- & Fetisch-Lexikon - L, M

Die Leather-Pride-Flag ist die Flagge der homosexuellen Lederfetischisten und BDSM-Subkultur. Sie wurde von Tony DeBlase entworfen und 1989 beim International Mr. Leather präsentiert. Die Flagge wurde in den USA ein Symbol für alle Orientierungen. In Europa ist die Verbreitung außerhalb der schwulen...

BDSM- & Fetisch-Lexikon - K

Als Käfigsklave wird eine unterworfene Person bezeichnet, die von der Herrschaft in einen alleinstehenden Käfig oder eine Zelle gesperrt wird. Der Aufenthalt variiert von wenigen Stunden bis hin zu längeren Zeiträumen, wo der Käfigsklave seine Unterwürfigkeit demonstriert. Das Gefühl des...

BDSM- & Fetisch-Lexikon - G-J

Der Gag (englisch für Knebel) ist zumeist ein Gummiball, welcher im Mund platziert und mit den dazugehörigen Riemen hinter dem Kopf festgebunden wird. Vor allem im SM-Bereich findet der Gag Anwendung, um den unterwürfigen Sexualpartner zum Schweigen zu bringen, während er zum Beispiel mit der...

BDSM- & Fetisch-Lexikon - F: Femdom bis Flogger

Falaka hat seinen Ursprung im arabischen Sprachraum und bezeichnet eine Praktik, die auch Bastonade genannt wird. Dabei werden Deine Fußsohlen mit einem Stock oder einer Peitsche geschlagen. Diese Prozedur ist äußerst schmerzhaft, führt aber bei sachkundiger Anwendung kaum zu ernsthaften...

BDSM- & Fetisch-Lexikon: Caning bis Emetophilie

C1, C2 und C3 sind Abkürzungen für unterschiedliche Formen der Cuckolding-Beziehung. C1 ist dabei die leichte Variante, wobei für den Cuckold das Zusehen beim Sex zwischen seiner Frau und dem Dritten im Vordergrund steht. C2 steht für die klassische Variante, wobei die Frau mit dem Dritten Sex hat,...

BDSM- & Fetisch-Lexikon: Bakushi bis BIZ

Babysex-Spiele bezeichnen diverse Praktiken und Spielarten von Erwachsenen (Männern und Frauen), die es als äußerst erregend empfinden, sich in die Welt eines Kleinkindes hineinzuversetzen. Das Benutzen von Windeln, Schnullern, Strampelanzügen und diversen anderen babyspezifischen Hilfsmitteln, oder...

BDSM- & Fetisch-Lexikon - A: Abduction bis AHF

Der französische Begriff Abattage bedeutet übersetzt so viel wie schlachten oder Schlachtung. Im sexuellen Kontext steht Abattage für das Verleihen eines Sklaven zur sexuellen Nutzung an eine dritte Person. Der Herr oder die Herrin der Sklavin oder des Sklaven sieht während des Verleihs zu, um so...

Begriffserklärung: Von X-Stellung bis Zwitter

Bei der Sexstellung "X-Stellung" sitzen sich die Partner mit ausgestreckten Beinen gegenüber. Nun wird je ein Bein über und eines unter das Bein des jeweils anderen gelegt. Die eingeschränkte Bewegungsfreiheit steigert das lustvolle Empfinden. Xenophilie bezeichnet eine Präferenz für...

Begriffserklärung: Vagina über Vibrator bis WS

Der Begriff Vagina bezeichnet das weibliche Geschlechtsteil. Synonym dazu wird im deutschsprachigen Raum auch der Begriff Scheide verwendet. Die Vagina stellt die Verbindung zwischen dem äußeren Scheidenvorhof und dem Muttermund dar. Beim Geschlechtsverkehr nimmt sie den Penis auf. Mehr unter dem...

Begriffserklärung: Sächsisch über Spanking bis SW

S steht als englische Größenbezeichnung für short, also klein oder kurz. Auch für die Penislänge werden die englischen Größenordnungen verwendet, wobei S die kürzeste Länge mit bis zu 11 cm im erigierten Zustand kennzeichnet. Die Skala läuft über M, L und XL bis hin zu XXL für erigierte Penisse ab...

Begriffserklärung: Von Queef über RS bis Russisch

Vier Personen praktizieren in einem Quartett gleichzeitig miteinander Geschlechtsverkehr in einem Gruppensex oder auch einer Sexorgie. Tipps für den erfolgreichen Vierer unter Paar sucht Paar - was ist beim Vierer Sextreffen zu beachten? Die Bezeichnung Queef wird für den Austritt von Luft aus der...

Begriffserklärung: "O" über Penis bis Punching

"O" ist eine Abkürzung und Anspielung auf den 1975 erschienenen Sadomaso-Erotikfilm "Die Geschichte der O" bzw. dem Roman. Die damalige Skandalgeschichte handelt von einer freiwilligen weiblichen Unterwerfung. Wer "O" als sexuelle Spielart praktizieren möchte, lehnt sich an die sadomasochistischen...

Begriffserklärung: Von Makrophilie bis Natursekt

M ist eine Abkürzung für Mann oder für die englische Größenbezeichnung medium, also auf Deutsch übersetzt mittel. Im Zusammenhang mit der Penislänge, für deren Kategorisierung die Größenskala von S bis XXL verwendet wird, steht M für eine Länge von 11 bis 16 Zentimetern in erigiertem Zustand. Damit...

Begriffserklärung: Kamasutra über Latex bis Luder

Das Kamasutra wurde schätzungsweise zwischen 200 und 300 n. Chr. von Vatsyayana Mallanaga in Indien verfasst. Es beschreibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Positionen beim Geschlechtsverkehr. Das Wort Kamasutra setzt sich zusammen aus 'Kama' (sinnliches Verlangen) und 'Sutra' (Versform) und...

Begriffserklärung: Idiosynkrasie bis Jockstrap

Bei der Idiosynkrasie handelt es sich um eine ganz spezielle Vorliebe für ein Körperteil. Beispielsweise ist für Männer ein sehr aufregender Körperteil bei der Frau der Po. Die Fixierung auf dieses eine Körperteil bezeichnet man dann als Idiosynkrasie oder auch Fetisch. Mehr unter Fetisch: Was...

Begriffserklärung: Von Hafada bis Hypersexualität

Hafada bezeichnet Piercings, welche an der dünnen Haut der Hoden angebracht werden. Dabei wird wie bei anderen Piercings die Haut mit einer Nadel durchstochen und anschließend der Schmuck, wie etwa Ringe oder ein Kugelstab durch das Loch geführt. Diese sollen beim Geschlechtsverkehr stimulierend...

Begriffserklärung: Von Gang Bang über Gay bis GV

Der englische Begriff Gang Bang, kurz GB, wird für eine spezielle Form des Gruppensex verwendet. Hierbei kommt es zu sexuellen Handlungen innerhalb einer Gruppe, die vor allem aus aktiv-penetrierenden Teilnehmern besteht. Die aktiven Personen sind somit in einer deutlichen Überzahl und nehmen eine...