markt.de Kostenlose Kleinanzeigen  Logo
0 km
zurück

Übersicht: Sex-Tipps, Beziehungsratgeber & mehr

Schadet Sex während der Schwangerschaft dem ungeborenen Baby?

Viele werdende Eltern fragen sich, ob sie während der Schwangerschaft noch weiterhin Sex haben können. Häufig kommt die Angst auf, man könnte dem ungeborenen Baby schaden. Dies hat bei manchen Paaren die Konsequenz, dass sie während der Schwangerschaft keinen Geschlechtsverkehr mehr haben, was sich wiederum negativ auf die Beziehung auswirkt. Schadet Sex dem ungeborenen Baby wirklich?

Liebe und Zärtlichkeiten während der SchwangerschaftLiebe und Zärtlichkeiten während der Schwangerschaft

Sex kann gut für das ungeborene Baby sein

Zunächst einmal muss klar gesagt werden, dass es auf die Frage, ob Sex dem ungeborenen Kind schadet, keine pauschale Antwort gibt. Viel hängt mit der Art zusammen, wie man den Sex praktiziert und wie die werdenden Eltern sich dabei fühlen. In vielen Fällen hat es keinerlei Auswirkungen auf das Kind, ob die Eltern noch miteinander schlafen, oder nicht. Oft kann der Sex während der Schwangerschaft aber auch etwas Gutes sein. Sex ist eine physische Form, Liebe und Zuneigung auszudrücken und das kann das Kind auch spüren. Selbstverständlich sollte man während der Schwangerschaft vorsichtiger und zärtlicher miteinander schlafen. Rein körperlich betrachtet wird das Kind so nicht geschädigt. Ein sehr wichtiger Aspekt für das Wohlbefinden des Kindes und dessen gute Entwicklung in der Schwangerschaft, ist der Gemütszustand der Mutter. Fühlt sich die Mutter wohl und ist diese glücklich, werden diese Gefühle, gesteuert durch entsprechende Hormone, an das Baby weitergegeben. Dies gilt für alle erdenklichen Arten, einen Glückszustand der Mutter herbeizuführen. In vielen Fällen ist dies eben auch Sex. Bei zunehmender Schwangerschaft können allerdings aufgrund des Bauchumfanges einige Stellungen, wie zum Beispiel die klassische Missionarsstellung, komplizierter werden. Doch hier ist die Fantasie des Paares gefragt. Sex ist nicht gleich Sex. Allein für den Geschlechtsverkehr gibt es zahlreiche Stellungen, die auch für die schwangere Frau angenehm sind, wie zum Beispiel Sex von hinten. Falls auch dies gar nicht mehr möglich ist, ohne, dass es der Frau Schmerzen bereitet, kann das Paar auch Sex ohne Geschlechtsverkehr haben. Hier bietet sich oraler Sex ganz besonders an.

Sex kann negativ für das ungeborene Baby sein

Wie oben beschrieben, ist der wichtigste Aspekt beim Sex in der Schwangerschaft, wie sich die Frau und Mutter dabei fühlt. Ist der Mann nicht vorsichtig beim Geschlechtsverkehr, kann die Frau Schmerzen haben. Auch kann es sein, dass sie zwar keine richtigen Schmerzen hat, aber der Sex dennoch keinen Spaß macht, weil die Position unbequem ist. In diesen Fällen sollte man den gemeinsamen Sex abbrechen. Wenn die Mutter unglücklich ist, spürt das das Kind und so kann Sex während der Schwangerschaft die Entwicklung des ungeborenen Kindes schaden. Es bezieht sich also mehr auf die Verbindung zwischen Mutter und Kind. Eine wirklich körperliche Schädigung allein durch das Eindringen des Penis müsste schon sehr groben Sex voraussetzen, der während der Schwangerschaft generell abzuraten ist. Die meisten Eltern entwickeln dafür einfach ein Gefühl und handeln automatisch danach, was gut für das Baby ist.

Auswirkungen der Ängste um das ungeborene Baby auf die Partnerschaft

Liebe stärkt die BeziehungLiebe stärkt die Beziehung

Insbesondere die werdenden Mütter verspüren oftmals keine Lust mehr auf Sex, wenn sie schwanger sind, oder haben zu viele irrationale Ängste, das Baby zu schädigen. Das wirkt sich oft negativ auf die Beziehung der Eltern aus, die doch gerade in dieser Zeit so bedeutend ist. Werdende Väter wissen oftmals nicht, wie sie damit umgehen sollen. Sie wollen ihrer Frau, auch körperlich, nah sein, doch werden immer wieder abgewiesen, bis sie selbst auch keinen Schritt mehr auf die Frau zu machen. Dies ist sehr gefährlich, denn die Beziehung sollte doch durch das Kind gestärkt und nicht geschwächt werden!

Sex während der Schwangerschaft mit Vorsicht

Insgesamt kann also gesagt werden, dass Sex während der Schwangerschaft unbedenklich für das werdende Kind ist, wenn man vorsichtig und rücksichtsvoll dabei vorgeht. Sex ist sogar wichtig, um eine stabile Beziehung der werdenden Eltern aufrechtzuerhalten.
Sehen Sie sich unsere Erotikanzeigen für Paare an, oder inserieren Sie selber kostenlos ein Gesuch.

 

Weiterführende Informationen zu verbreiteten Schwangerschaftsmythen erhalten Sie hier.

 

    Twittern

Ähnliche Erotik-Ratgeber

 

Die neuesten Erotik-Kleinanzeigen

 

Suche für morgen vormittag in 08297
Suche für morgen vormittag

Hey suche für morgen vormittag einen besuchbaren ihn für Spaß zu zweit. Bin eher aktiv, blas aber auch gerne mal.

08297 Zwönitz

05.02.2023

Einfach nur Lecken in 88605
Einfach nur Lecken

Hallo nette Unbekannte,
 
möchte einfach nur lecken bis Du kommst.
Melde Dich einfach.
 
Eventuell auch Squirting.
 
Lieber Gruß

88605 Meßkirch

05.02.2023

Freundschaft + gesucht in 26131
Freundschaft + gesucht

Ich suche einen Mann zwischen 20 und 35 Jahren, der Lust auf Freundschaft + hat.
Erstmal ein bisschen kennenlernen, was zusammen unternehmen und sich dann gegenseitig verwöhnen.. es soll nichts...

26131 Oldenburg

05.02.2023

suche erfahrene Männer in 75417
suche erfahrene Männer

ich bin 45 Jahre bi devot brauche erfahrene Männer die mich entjungfern gerne gefesselt wer kann mir helfen

75417 Mühlacker

05.02.2023

Dominanz gesucht in 83395
Dominanz gesucht

Hallo,
bin m Mitte 30 und suche jemanden, der sich mit der Erziehung eines unerfahren devoten auskennt, Bzw weiß was "gut" für den devoten m ist und es mir beibringen möchte!

83395 Freilassing

05.02.2023

Senior (64) wünscht Sex mit Dame oder Paar in 42279
Senior (64) wünscht Sex mit Dame oder Paar

Netter Mann,  64, verh., gepflegt sucht regelmäßiges Treffen bei Dir/Euch. liebe Sex in allen Spielarten, wenn gewünscht auch TG.

42279 Wuppertal

05.02.2023

Mehr Erotik-Anzeigen

 

Dieser Artikel wurde von einem freien Redakteur verfasst; darin zum Ausdruck gebrachte Meinungen entsprechen nicht notwendig den Meinungen von markt.de.

Bildquellen:

Bild 1: © mitrofan / fotolia.com
Bild 2: © iko / fotolia.com

 

zurück