0 km

Fetisch- und Sexpraktiken Ratgeber Übersicht

„Fifty Shades of Grey" – erotische Tipps für das perfekte Bondage-Spiel

Mann fesselt Frau Du solltest nie einfach jemanden fesseln, ohne Dich vorher informiert zu haben.

Prickelnde Ideen für heiße Nächte

Seit dem Überraschungserfolg "Fifty Shades of Grey" der amerikanischen Autorin E. L. James sind die Themen Bondage und BDSM in aller Munde und vor allem in den Fantasien zahlreicher Paare. Bondage bedeutet, die eigene oder die Bewegungsfreiheit des Partners durch Fesseln oder Knebeln einzuschränken. BDSM ist die Abkürzung für "Bondage, Discipline, Dominance, Submission". In diesem Artikel erfährst Du, was Du schon immer über Bondage wissen wolltest und wie Du Deine Fantasien Realität in Deinem Schlafzimmer werden lässt.

Die Erotik der Hingabe

Wichtig ist nicht, dass der Partner große Schmerzen durch das Fesseln erfährt, sondern eher die Erotik und die damit verbundene Hingabe. Dem anderen zu 100 Prozent mit Haut und Haar ausgeliefert sein, das macht für viele den Reiz des Bondage aus. Oftmals wünschen sich gerade die Personen die Erniedrigung, die normalerweise anderen sagen, was sie zu tun haben.

Grenzen absprechen

Wichtig für diese Hingabe ist aber auch ein klares Abstecken der Grenzen. Es ist also ratsam für jeden Anfänger, der Bondage mit seiner Partnerin oder seinem Partner probieren möchte, vorher abzusprechen, was beide sich wünschen und wo die Grenzen liegen. Dieses Gespräch sollte nicht am Küchentisch stattfinden, sondern am besten in einer inspirierenden Atmosphäre." Wenn es Dir schwerfällt, das Thema Bondage anzusprechen, verwöhn Deinen Partner doch einfach mit einem schönen Abendessen bei Kerzenschein oder warte nach der Arbeit nicht im Schlabberlook, sondern in einem aufregenden Outfit und Dessous auf ihn oder sie. In einem solchen Ambiente lässt es sich leichter über sexuelle Fantasien sprechen.

Mann an Leine Was für den einen erregend ist, kann dem anderen gar nicht gefallen.

Das Safeword

Wichtig ist zu Beginn vor allem ein gemeinsam abgesprochenes, persönliches Safeword, ein Codewort, mit dem alle Aktionen sofort abgebrochen werden können. Überleg Dir zusammen mit Deinem Partner ein möglichst kurzes Wort, das nicht unbedingt etwas mit Sex zu tun haben muss. Je ungewöhnlicher es in einem Moment der sexuellen Ekstase klingt, desto größer wird die Wirkung sein. So können Du und Dein Partner Dir sicher sein, dass wirklich alle Aktionen sofort abgebrochen werden.

Fesseln - aber wie?

Nachdem Du mit Deinem Partner Wünsche und Grenzen abgeklärt hast, geht es darum, die richtige Technik zu finden, denn sonst können schwere Verletzungen die Folge sein. Du solltest also grundsätzliche anatomische Kenntnisse haben, damit Du richtig fesseln kannst. Hilfreich kann es auch sein, eine Schere, Verbandsmaterial und einen Ersatzschlüssel für die Handschellen griffbereit zu haben.

Fesseln dürfen nie direkt an Gelenken angebracht werden, da dabei Venen und Blutversorgung abgedrückt werden können. Die Fesselung von Körperregionen, in denen wichtige Blutgefäße liegen, also zum Beispiel der Hals oder die Handgelenke solltest Du Profis überlassen.

Es kann sich auch lohnen, gemeinsam als Paar eine Domina zu besuchen und sich alle wichtigen Details und Fesseltechniken vorher zeigen zu lassen. Es gibt zudem Workshops, die einen Einblick in die Welt des Fesselns geben.

Die wichtigsten Bondage-Arten

Gefesselte Frau Komplizierte Fesselungen solltest Du als Anfänger unbedingt einem Profi überlassen.

Es gibt mehrere Varianten, den Körper oder Körperteile zu fesseln. Als Anfänger kannst du zum Beispiel mit dem Zusammenbinden beider Arme durch ein Seil, ein Tuch oder Handschellen beginnen. Eine oder beide Hände können auch an die Beine gebunden werden. Dadurch sind neue Varianten von Stellungen beim Vorspiel und beim Sex möglich, die sinnlich und anregend sind und dem Sex ein neues Prickeln geben – auch weil man den Partner mal ganz anders erlebt.

In SM-Studios oder Swingerklubs ist es auch möglich, sich selbst oder den Partner an ein sogenanntes Andreaskreuz zu binden. Dieses Kreuz sieht aus wie ein großes, aufrecht stehendes X. Dadurch werden Arme und Beine gespreizt.

Einen zusätzlichen Reiz in dieser Position bietet eine Augenbinde, zum Beispiel aus einem Seidentuch, die die Erfahrung der Hingabe noch vergrößert. Techniken für Fortgeschrittene sind das Aufhängen des Körpers des Partners oder das Umwickeln des Körpers oder einzelner Körperteile mit Seilen, Folie oder verschiedenen Stoffen. "Gerade das Aufhängen empfinden viele als angenehm, da man im Raum schwebt".

Fesselnde Materialien

Meistens werden neben Handschellen oder Ketten Seile aus Hanf, Baumwolle oder Kunstfasern beim Bondage verwendet. Kaufen kannst Du sie im Baumarkt oder im Erotikshop. Da durch die Reibung während des Fesselns kleinere Verbrennungen entstehen können, empfiehlt es sich, Seile aus Naturmaterialien mit einem leichten Öl einzureiben. So bleibt die Lust im Vordergrund und die Fesselung kann insgesamt länger andauern.

Die Vorteile von Ketten und Handschellen aus Metall sind einerseits die hohe Zugfestigkeit und andererseits die rasselnden Geräusche, die während des Fesselns entstehen.

Leichte Stoffe, Latex oder sogar Lederschnüre eignen sich für den Einsteiger. Mit ihnen kannst Du das Verletzungsrisiko gering halten und betonst den erotischen, sinnlichen Aspekt des Fesselns. Seidentücher gibt es in vielen Farben und Formen, Lederbänder oder auch Kleidung aus Lack, Leder und Latex im gut sortierten Erotikmarkt. Hier kann schon das gemeinsame Einkaufen Lust auf das sinnliche Experiment machen.

Ab auf die Spielwiese!

Hast Du Lust bekommen, Bondage und BDSM in seinen verschiedenen Spielarten auszuprobieren? Dann denk an Folgendes: „Egal, was Du machst – erlaubt ist, was Dir und Deinem Partner gefällt. Mit dem Partner über die eigenen Wünsche sprechen ist schon die Hälfte des Genusses. Und natürlich bei all den Abenteuern immer die Verhütung bedenken."


Erotisches Abenteuer erleben

Weitere Ratgeber

Aktuelle Fetisch - Erotik-Kontaktanzeigen

Klinikfetisch für Sie (W) in 25980
Klinikfetisch für Sie (W)

Du hast Interesse und Spaß in die Welt der Klinikerotik einzutauchen und meine Patientin zu sein ? 
Ich biete dir eine ausgiebige Untersuchung und Behandlungen an, die dich zu sehr heftigen...

25980 Sylt

20.06.2021

Sklave für die Lady in 01587
Sklave für die Lady

Hetero Lustsklave an interessierte Damen/Damenrunden zu verleihen.
Angeboten wird ein reifer gerade erst abgerichteter und interessanter dauergeil gehaltener Lustsklave für Spiele nach Lust und Laune...

01587 Riesa

20.06.2021

Geldsklave und Alltagsdiener sucht Nutzerin in 06108
Geldsklave und Alltagsdiener sucht Nutzerin

Schönen guten Tag, die Dame! 
 
Freut mich, dass Sie meine Anzeige gefunden haben.
Ich bin Ralf, 31 und wohne in Halle.
Hier möchte ich mich als Geldsklave und Alltagsdiener anbieten.
Mir geht es...

06108 Halle (Saale)

20.06.2021

Du stehst auf Füße - dein Fetisch in 96047
Du stehst auf Füße - dein Fetisch

🦶👠 Fußliebhaber 👠🦶
Dein großer Schwachpunkt sind Füße?
Ob nackt, in Nylons, Highheels, Pumps, Flip-flops oder Sneakers ...
Du magst daran riechen, lutschen, lecken, küssen, massieren oder...

96047 Bamberg

20.06.2021

Das besondere wird gesucht... in 26382
Das besondere wird gesucht...

Hallo an die Damenwelt, 

Ich suche die Dame die besonders ist. 

Ich suche eine Frau welche 🤰 ist, die alleine ist aber auf die schönste Nebensache der Welt nicht verzichten möchte. 

Dabei ist es...

26382 Wilhelmshaven

20.06.2021

Ins Hintertürchen in 42551
Ins Hintertürchen

Suche jemanden....der mein Hintertür.....verwö... möchte. Bin der Manu und 42 Jahre alt.....ob Dame, Mann...oder das dritte Geschlecht. Fühlst du dich angesprochen dann schreib mir☺️
Liebe Grüsse

42551 Velbert

20.06.2021

Mehr Fetisch - Erotik Anzeigen

 

Dieser Artikel wurde von einem freien Redakteur verfasst; darin zum Ausdruck gebrachte Meinungen entsprechen nicht notwendig den Meinungen von markt.de.

Bildquellen:
Bild 1: © Piotr Marcinski / Fotolia.com
Bild 2: © Wisky / Fotolia.com
Bild 3: © Wisky / Fotolia.com