0 km

Erotikratgeber - Übersicht

Queer Sexualität - eine Einführung

Über Sexualität wird seit jeher gestritten. Jeder, der von der gesellschaftlichen “Norm” abweicht, weiß, dass dies in bestimmten Situationen zum Problem werden kann. Und das, obwohl wir in einer Zeit leben, die bereits diverse sexuelle Revolutionen gesehen hat. Queer Sexualität ist ein Konzept aus dem Ende des letzten Jahrhunderts und stellt ein solches Normendenken radikal infrage.

Queer ist, was du draus machstQueer ist, was du draus machst

Wer ist queer?

Das Wort queer stammt aus dem Englischen und bezeichnet eigentlich das, was irgendwie seltsam, komisch, eben nicht “normal” ist. In den 80ern und 90ern wurde die vermeintliche Beleidigung jedoch aufgegriffen, um sich unter diesem Schlagwort als Gruppe zu formieren, die keine Lust mehr auf feste Zuschreibungen von Sexualität hatte. Dieses Aufbrechen von Schubladen zeigt sich auch darin, dass queer so ziemlich jeder sein kann, der sich selbst als queer sieht. Schwule, Lesben, Bisexuelle, Transgender, Pansexuelle usw.: Sie alle weichen von dem sexuellen Leitbild ab, das unsere Gesellschaft kennt. Aber obwohl Heterosexualität dieses Leitbild bestimmt, können sich auch Heterosexuelle als queer verstehen. Dann nämlich, wenn ihre Sexualität zwar ausschließlich auf das andere Geschlecht gerichtet ist, sie aber in ihren Liebespraktiken wie auch immer geartet von der Norm abweichen. Wer z.B. BDSM oder Polyamorie betreibt, kann ebenfalls als queer durchgehen. Es geht also um viel mehr als um die gängige Unterscheidung zwischen “sex” (biologisches Geschlecht) und “gender” (soziales Geschlecht).

Queere Identität

Hier besteht auch der größte Unterschied zu klassischen Schwulen- und Lesbenbewegungen: Diese kämpften zwar auch gegen Heteronormativität und Diskriminierung. Doch sie behaupteten speziell schwule oder lesbische Identitäten für sich. Diese würden nach der queer theory dann aber wieder in genauso striktem Schubladendenken enden. Daher sagen queer Aktivisten, dass die Sache mit den Identitäten ganz anders läuft. Identitäten sind ständig in Bewegung, das ganze Leben lang. Wer in seinen 20ern polyamoröse Beziehungen zu Männlein und Weiblein jeglicher Couleur pflegt, kann schon 10 Jahre später monogamer Ehemann und Vater sein und nochmal 10 Jahre später sieht sie Sache vielleicht schon wieder anders aus.

Ethnie, Alter, Geschlecht

Und das ist dann auch völlig in Ordnung. Wie auch immer sich die betreffende Person selbst definieren würde, “queer” könnte die ganze Zeit quasi als Oberbegriff funktionieren. Da sich das queere Denken selbst als etwas radikal Neues und Offenes versteht, legt es den Fokus nicht nur auf Fragen des Geschlechts und der Sexualität. Je nach Zugang wird auch z. B. auch die Ethnie eines Menschen thematisiert, die Sozialisation oder das Alter. In diesem Sinne stellt die queer theory quasi ein ganzheitliches Konzept dar, um Identität zu beschreiben. Im allgemeinen Sprachgebrauch meint man allerdings durchaus Sexualität, wenn es um die Zuschreibung “queer” geht.

Jedem das seine: Das ist queerJedem das seine: Das ist queer

Anfeindungen

Klingt natürlich erst einmal als könne niemand ernsthaft etwas dagegen haben. Doch in Zeiten, in denen dem “Gender-Wahnsinn” immer wieder der Krieg erklärt wird, muss sich die Community stets neu beweisen. Denn oft wird ihr vorgeworfen, dass ihre Forderungen nicht umsetzbar und deswegen hirnrissig seien. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere Leser noch wie heftig 2014 die Debatte um eine geschlechtsneutrale Anrede vonstatten ging. Den Studenten der Berliner Humboldt Universität wurde vorgeschlagen, ihre Mails fortan mit “Sehr geehrtx Profx. Lann Hornscheidt” zu beginnen. Auch wenn sich der Vorschlag (vielmehr war es nämlich nicht) als wenig praktisch erwies (wie soll man z. B. einen ganzen Artikel schreiben, in dem sämtliche männliche oder weibliche Pronomen vermieden werden?): die anschließenden Morddrohungen und Aggressionen überschritten Grenzen und zeigen, dass queere Menschen noch lange nicht so frei neben dem normativen Leitbild existieren können wie sie es fordern.

 

 
Twittern

 

Kontaktanzeige kostenlos inserieren

Ähnliche Ratgeber

Die neuesten Partnerschafts-Kontaktanzeigen

Suche genau Dich in 26789
Suche genau Dich

Ich ein schlanker Mann der sich gut sehen lassen kann aus der Ostfriesischen Stadt Leer sucht eine feste Beziehung  . Ich bin ein Bodenständiger Mensch der ein normalen Beruf nachgeht. Fotos kann ich...

26789 Leer (Ostfriesland)

17.01.2022

Junger Mann sucht eine junge Frau:) in 33330
Junger Mann sucht eine junge Frau:)

Hallo,
Hab heute zufällig diese Webseite gefunden, wollte es für einpaar Tage benutzen. 
Ich suche auf diesem Weg eine Beziehung mit einer lieben Frau, du solltest nett, lieb, treu und ehrlich sein,...

33330 Gütersloh

17.01.2022

Liebe Frau aus Dresden gesucht in 01097
Liebe Frau aus Dresden gesucht

Ich wünsche allen hier ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest.  
Vielleicht erfüllt sich mein Wunsch, eine nette und schlanke Frau aus Dresden kennenzulernen.  Ein Versuch ist es wert!

01097 Dresden

17.01.2022

Suche treue Liebe lebensbegleiterin in 17153
Suche treue Liebe lebensbegleiterin

Moin moin ich 31 Jahre alter Mann suche liebeTreue Frau ab 18. Ich bin 1,86 gross hab ein paar Kilos zuviel auf denn rippen.,habe blaue Augen und braunes Haar. Vom Beruf bin ich lkw fahrer Und wohne...

17153 Stavenhagen (Reuterstadt)

17.01.2022

Einen Partner für's Leben in 10405
Einen Partner für's Leben

..der Humor, Lebensfreude und Spaß, Nähe, Zuversichtlichkeit miteinander verbinden kann. Ich bin Anfang 50, noch jung geblieben,165cm, schlank/NR. Liebe es in der Natur zu sein, an lauen Sommerabenden...

10405 Berlin

17.01.2022

Eine spannende Frau hier? in 47533
Eine spannende Frau hier?

Hallo,
ich 55 Jahre alt, 180 cm groß und schlank, würde mich über eine spannende Frau freuen. Du solltest jünger sein als ich, humorvoll, und vertrauenswürdig. Es ist mir egal welche Hautfarbe Du...

47533 Kleve (Nordrhein-Westfalen)

17.01.2022

Mehr Partnerschafts-Kontaktanzeigen

Bildquellen:
Bild 1: © Andry Petrenko/ markt.de
Bild 2: © DNF-Style/ fotolia.com